velocollect on Tour

Ausfahrt entlang der Spree – mit Abstand an der frischen Luft

Am letzten Mittwoch war es wieder so weit. Die velocollect-Familie hat sich auf den Weg gemacht zu einer unserer regelmäßigen Fahrradtouren durch das sommerliche Berlin. Dieses Mal ging die Tour ins wunderschöne Köpenick. Eine solche Tour ist nicht nur eine sportliche Abwechslung nach Feierabend, sondern auch die perfekte Möglichkeit, neue Kollegen kennen zu lernen und mit alten Kollegen wieder neu ins Gespräch zu kommen. Das stärkt die Verbindungen im Team und bringt neue Impulse für die Zusammenarbeit. Gleichzeitig erlebt man so die Stadt von einer ganz anderen Perspektive und entdeckt neue Ecken in der eigenen Stadt.

Unsere Route

Unsere Tour startete direkt nach Feierabend am Büro. Alle standen voller Vorfreude mit ihren Rädern bereit für das sportliche Feierabendprogramm. Auf ruhigen Nebenstraßen radelten wir von unserem Startpunkt bis zur East Side Gallery. Nach der Wende haben sich über 100 Künstler auf dem längsten, zusammenhängenden Stück der Berliner Mauer verewigt. Damit wurde sie zur längsten Open-Air Galerie der Welt. Vorbei an der East Side Gallery, wechselten wir das Ufer und fuhren durch den berühmten Görlitzer Park, den die Berliner nur „Görli“ nennen. Am Landwehrkanal entlang ging es dann in Richtung Treptower Park.

Routenplanung via Google Maps

Auf den autofreien Wegen im Treptower Park radelten wir dann am Sowjetischen Ehrenmal, der Liebesinsel und dem bezaubernden Rosengarten mir über 100 Rosenarten vorbei. Im verwunschenen Plänterwald passierten wir dann die Ruinen des ehemaligen DDR-Freizeitparks „Spreepark“. Von dort aus erreichten wir dann auf dem anderen Ufer die Wuhlheide. Idyllische Waldwege führten uns durch grüne Gartensiedlungen bis nach Köpenick.

Am Ende unserer Feierabendtour winkten als Belohnung orientalische Köstlichkeiten, die in einem Lehmofen für uns frisch zubereitet wurden. Auf einer idyllischen Terrasse am Ufer der Müggelspree haben wir dann gemeinsam den lauen Sommerabend ausklingen lassen.

Endlich mal eine Gelegenheit, die Kollegen außerhalb der Arbeit kennen zu lernen. Dabei stellt man schnell ähnliche Vorlieben oder Gemeinsamkeiten fest.

Steffi, neu bei velocollect

Tourencharakter: eine Tour für jedermann

Von der Großstadt ins Grüne führt der Kurztrip über ca. 25 Kilometer oft unter hohen Bäumen hindurch. Dank der flachen Strecke abseits vom Autoverkehr, ist diese strecke für auch für Radler mit geringerem Fitnesslevel gut machbar. Außerdem fährt man oft  am Wasser entlang, was eine willkommene Abkühlung nach einem heißen Bürotag ist. Auch als kleines Mikroabenteuer nach Feierabend alleine oder mit Freunden ist diese Strecke ideal geeignet. Die Rückfahrt von Köpenick nach Berlin-Mitte erfolgt dann ganz bequem in ca. 30 Min. per S-Bahn.

Das Ende einer wunderschönen Fahrradtour!

Es gibt in diesen Zeiten wohl kaum eine bessere Art, neue Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen als eine Fahrradtour an der frischen Luft an einem lauen Sommerabend. Nebenbei lernt man dabei auch ganz neue Ecken von Berlin kennen.

Ulrich, Geschäftsführer bei velocollect

Fahrradanforderung: Freestyle

Da es auf dieser Strecke keine besonderen Herausforderungen gibt, kann man hier ganz einfach mit einem gut ausgestattetem Freizeit-Fahrrad mitfahren. Wer kein eigenes Fahrrad hat, kann sich ganz einfach beim nächsten Fahrradverleih das passende Bike leihen. Oder man besucht einmal unsere Kollegen von List‘n’Ride. Hier kannst man ganz einfach ein Fahrrad von Privatleuten leihen und so vielleicht auch das lang ersehnte Traumrad schon einmal Probe fahren.

Also: macht es uns nach und schwingt euch auch mal nach dem Feierabend für eine Tour aufs Fahrrad!

Beitrag erstellt 15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben